Ivar meets Lucia

Gestern Abend hatten wir Besuch, Ivar. Ein ungebetener Gast, ein Orkan , der ganz schoen wuetete! So hatten wir von gestern 18.25Uhr bis 4.00 keinen Strom.
Eine Teile der Stadt hat immernoch keinen Strom, sodass einige Kigas und Schuen geschlossen sind.
Nico sass in Trondheim fest , weil keine Busse mehr fuhren, er erwischte dann den letzten Zug befuhr auch die Zuege eingestellt wurden.
Es war Finjas erster Stromausfall und sie fands gar nicht lustig, da sie ein Mensch ist der viel Licht braucht, immer muss bei ihr Licht angemacht werden, sobald es daemmert.
Die Leute wurden aufgefordert drinnen zu bleiben, was in Trondheim dazu fuehrte, da dort auch der Marktplatz gesperrt war, das die Leute 4 Stunden im Einkaufscenter festsassen, was den Center eines der Umsatzstaerksten Tage bescherte ;-).
Hier hats es einige Baeume im Stadtwald erwischt.
Sonst auch nur Schaeden an Gebaeuden, an Mann wurde verletzt der von einer Windboe erfasst wurde.
IMG_20131213_100650

IMG_20131213_101724

IMG_20131213_100905

Das interessant an dem Bild ist, das die Huette aus Baeumen gebaut wurde, die bei dem Orkan Dagmar, Weihnachten 2011 gebaut wurde. Auch diesmal wieder einigees Holz zum Bauen entstanden.
DSC_0335

Heute ist hier Luciatag, Lucia eine der wenigen Heiligen die hier im Lutherischen Norden gefeiert wird, an diesem Tag ziehen die Kinder in den Schulen, Kigas weissgekleidet und mit Kerzen im Haar in einem Zug durch das Haus und singen das Lucialied und verteilen Lussekatter.
Bei Finja im Kiga war das ganze heute mit einem Fruehstueck verbunden fuer Kinder, Eltern und Geschwister und dann ziehen dort die aeltesten Kinder, also die Vorschueler durch den Kiga, ganz stolz und die Kleinen schauen gespannt und Ehrfuerchtig zu ihnen auf!
Um Lucia ranken sich verschiedene Geschichten, einmal das sie nicht heiraten wollte und ihre Mitgift an die Armen verteilte mit Kerzen im Haar damit sie mehr tragen konnte, der Mann sie anzeigte, da sie Christin war, Lucia dann die Augen ausgestochen wurden und sie dann durch ein Schwert hingerichtet wurde, das ganze uebrigens in Siracusa(Sizilien), eine andere Geschichte erzaehl das ein Mann so begeistert von ihren Augen war und sie heiraten wollte, sie wollte aber nur Gott zu diensten sein und sie sich selbst die Augen herausriss.
So wurde sie auch die Heilige der Blinden.
Als der Norden dann Christianisiert wurde kam der Gedenktag der Lucia(13. de12) mit auf dem Primstab, so wurden die alten Heidnischen Rituale mit den kirchlichen vermischt.
Es passte auch gut , da der 13.12. nach dem julianischen Kalender die laengste Nacht ist und Lucia eben Licht in die Dunkelheit bringt !(Lucia-Lux lat. Licht)
Gross wird der Luciatag vorallem in Schweden gefeiert seitdem Ende des 1800 , dort wird er auch in den Familien gefeiert, in Norwegen ist es eher eine Feier in Kigas und Schulen.
Hier das klassische St. Lucialied

Und hier das oft von Kindern gesungenen:

Igår hadde vi ja Ivar på besøk. Ikke so hyggelig besøk, men stortsett gikk det ja bra.
Nico kunne ikke hjem med bussen, han rekkte siste toget, før den blir innstillt.
Vi hadde ikke strøm fra kl18.25 til kl4.00.
enda ikke all fikk strømmen tilbake , so er her flere barnehager og skolen stengt.
I Sandskogen veltet flere tre, hvi man ser på den enne bildet, er denne gaupahauk bygget fra tre fra Orkanen Dagmar for 2 år siden.
Ellers kommer jeg fra en kjempefin Luciafrokost fra barnehagen.
Jeg syns alltid det er spennende hvordan denne dagen fra en hellige kvinne fra Sizilien blir so stort feiret her i Skandinavia, i Tyskland feire man ikke denne dagen.
Men det er ja forståelig lys i denne mørketid, at det er egentlig en veldig passende feiring her i norden i denne tid.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemein, Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ivar meets Lucia

  1. Dilara sagt:

    Hui, hier sieht es aber echt böse aus. Da hat der Sturm aber ganz schön gewütet. Bei uns gab letztens auch einen heftigen Sturm, bei dem aber zum Glück nicht viel passiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.