Unser Weg zum Familienbett , Vårt vei til samsoving

Heute also über das Familienbett.Es hat sich irgendwie so entwickelt das wir das Familienbett praktizieren, es war so zusagen irgendwie ein Weg der uns dahin führte und für uns fühlt er sich perfekt an!
Also beim ersten Kind, inzwischen fast 18 Jahre her , uii die Zeit vergeht echt, war es noch ganz klassisch, Baby im eigenen Bett und Baby schlief da auch ;-). Die erste Zeit Nachts zum Stillen aufgestanden und Baby immer wieder ins Bett gelegt, bis ich nach ein paar Monaten dachte ehh warum lass ich die kleine Maus nicht einfach mit in meinem Bett. So kamen wir da irgendwie zum Teilzeit Familienbett ;-). Sie war aber ein Kind das gerne in ihrem Bett schlief u. auch nach der Stillzeit nur äusserst selten zu uns kam, höchstens wenn sie krank war. Es war einfach so das Kind braucht ein eigenes Bett fertig, irgendwie kamen wir damals gar nicht auf andere Gedanken, das wir dann ruhigere Nächte hatten, wenn sie später in der Nacht zu mir kam u. wir dort stillen konnten, merkten wir dann natürlich schnell!
Beim Zweiten Kind war es dann gleich so, einschlafen im eigenen Bett u. danach zu uns ins Bett! Sie mochte es dann schon eher bei uns zu schlafen und kam auch regelmässig bis zum Alter von 4-5Jahren irgendwann Nachts oder am Morgen zu uns.
Sie ist aber immer alleine eingeschlafen, naja die Anfangszeit natürlich stillend, aber danach konnte sie in ihr Bett am Abend .
Beim Dritten Kind war es dann ebenso und sie kommmt heute noch gerne zu uns, meist irgendwann gegen Morgen oder auch mal früher, mal mehr oder manchmal gar nicht.Sie wurde auch lange einschlafbegleitet als die Stillzeit um war, so ca. bis 3 1/2Jahre brauchte sie uns beim Einschlafen , bis sie dann irgendwann von selbst sagte: “So jetzt bin ich gross!” und ab der Nacht alleine einschlief.
Beim Vierten war es jetzt so das sie nie in ihrem Bett schlief, bis jetzt (8Monate)hat sie vielleicht Mal in ihrem eigenen Bettchen geschlafen. Es war einfach so das sie die Nähe brauchte zu Beginn, da schlief sie am Besten auf uns die ersten Wochen, was einfach damit zu tun hat, das sie eben ein dysmatures Frühchen war und die Nähe brauchte. Inzwischen schläft sie beim Stillen ein und schläft dann alleine bei uns im Bett bis wir ins Bett gehen, zum Anfang waren es immer nur ein paar Minuten das sie alleine schlief inzwischen sind es ein paar Stunden, wir hatten sie bis vor einiger Zeit dann einfach immer bei uns im Wohnzimmer Abends , sie schlief dann auf unserem Arm oder auf dem Sofa.Es ist interessant dieses Entwicklung zu sehen, die Sicherheit die immer mehr kommt, auch alleine liegen/schlafen zu können.Die Sicherheit zu wissen das wir Eltern in der Nähe sind auch wenn wir nicht zu sehen sind!
So sind wir also beim Familienbett gelandet, es ist ein ganz normales 1,60m Bett und mit der kleinen gar kein Problem, wir hatten noch nie so ein ruhiges Schlafkind, sie bleibt einfach so liegen wie man sie hinlegt, sie bewegt sich fast überhaupt nicht im Schlaf, nur wenn sie an die Brust andockt u. dieses Nachts sucht bewegt sie sich eigentlich.
Da sind die anderen , vorallem Nr.2+3, ganz andere Kaliber, was hatten wir da schon für Füsse, Hände oder andere Körperteile im Gesicht 😉 .
Für uns ist dieses Schlafen ideal und wir haben dadurch so ruhige Nächte! Es gab bis jetzt bei der Kleinsten vielleicht 4-5 Nächte wo sie Nachts wach war, ich zähle jetzt mal keine vollen Windeln dazu, die hatte sie gerade Anfangs natürlich öfter, ich meine jetzt so Schrei Nächte. Und wenn mir eins wichtig ist dann guter Schlaf u. den haben wir auch mit Baby von Anfang an!
Ich finde es eigentlich immer krass, das in der westlichen Welt schon die Kleinsten am Besten von Anfang alleine schlafen sollen, warum soll denn so ein Kleines Wesen das am Besten schläft wenn es sich sicher und geborgen fühlt und das tut es nun mal bei seinen Bezugspersonen, -seinen Eltern!Wenn man dazu noch die Menschliche Geschichte betrachtet, war es einfach überlebensnotwendig für Babys bei seinen Eltern zu sein, wenn Gefahr drohte.
Wir können nach 4 Kindern nun sagen, das es ein Weg war für uns zum Familienbett, das es ganz klar auch abhängt vom Kind, wir sehen ja die Grossen Unterschiede bei allen Vieren, von nur in bestimmten Situationen zu uns bis am liebsten auf uns schlafend.
Wir können auch sagen, irgendwann schläft jedes Kind in seinem eigenem Bett, nämlich dann wenn es sicher und bereit dafür ist!
Ich geniesse meinen ruhigen Schlaf , ich weiss meist nicht mal wie oft die Kleine Nachts trinkt, das geht dann nämlich alles im Halbschlaf.Ich geniesse es auch dieses kleine Wesen neben mir zu haben, die Wärme und Geborgenheit und morgens dann fröhliche Lachen, das uns dann meistens weckt, oder wie zur Zeit die kleinen Händchen die in die Nase kneifen, ok, das geniesse ich dann weniger.Ja es gab auch schon Situationen wo ich dachte , och nee muss das jetzt sein, wenn ich mal wieder keine Decke habe und friere, aber das sind eher die Ausnahmen.
An ein paar Regeln sollte man sich halten beim Familienbett, so gibt es einige Ausnahmen wann es nicht sicher ist
Wenn ein oder beide Elternteile:
Rauchen
Alkohol konsumiert haben
krank sind (z.B. bei Fieber)
übermäßig müde sind
wenn es sich bei dem Familienbett um ein Wasserbett handelt.

Wenn ihr Lust habt schreibt doch einfach wie es bei euch war/ist, Familienbett ja oder nein.
Susanne von geborgen wachsen hat mal einen tollen Blogbeitrag über die Ammenmärchen des Familienbettes geschrieben.
Wenn ihr Lust habt schreibt doch einfach wie es bei euch war/ist, Familienbett ja oder nein.
Dann wünsche ich euch eine gute Nacht, ehmm nein ein schönes Wochenende.

Idag skrive jeg litt om vårt vei til samsoving, jeg syns forresten da mangler en bedre ord i norsk, på tysk heter det familienbett=familieseng.Ja det var egentlig en vei som beginnt med vårt første barn, nesten 18år siden, uii vi blir virkelig gammel,henne sovte helt klassisk i egen seng, jeg stod opp om natten og har ammet henne og etterpå gik det tilbake til hennes egen seng, men etterhvert merkte vi at det var ja mye lettere at hun kom da til oss til sengs, så hadde vi en deltids samsoving 😉 .Vi etterspurte egentlig aldri til denn etid at en baby trenger en egen seng, de var bare sånn!
Hun var også et barn som sovte gjerne alene og kom også seinere bare sjelden til oss, mest i sykdomstilfeller.
Med nummer 2 var det så at hun sovte inn i egen seng, men i løpe av natta kom hun til oss og sovte i vårt seng.
Hos nummer 3 var det da selvfølgelig at hun også kom etterhvert i natten til oss, men hun trengte også til hun var 3 1/2 år, følge til soving, altså at vi var hos henne til hun sovet inn.Til hun sagte :” Nå er jeg stor!” g fra denne dagen sove hun helt vanlig, helt alene, men hun kommer enda til oss av og til, mest i morgentimene men av og til også tidliger om natten.
Hos nummer 4 er det nå sånn at hun har kanskje sovet 4-5ganger i egen seng ;-), hun sover hos oss, til beginnelse sovte hun egentlig på oss. Hun trengte nærhet pga. at hun var prematur og dysmatur. Hun sove nå inn i vårt seng , men jeg kan gå ut ,de gikk ikke i første tid, da har hun sovet mest hos i stua og gikk sammen med oss til sengs.Virkelig nteressant å se denne utvikling, at hun blir tryggere og tryggere og vet at hvis vi er ikke til å se at vi fortsatt i nærheten.
Så var vårt vei til samsoving! Vi har forresten en helt vanlig 1,60m seng og med minste går det helt fint, fordi hun sover så utorlig rolig, de har jeg aldri opplevt før, hun bevege seg nesten aldri hvis hun sove, bare hvis hun leter etter bryst , da bevege hun seg ;-). Da har vi opplevt helt andre ting med de andre før, jeg vet ikke hvorofte vi hadde en fot, hand eller andre kroppsdeler i ansikt.
Til oss er samsoving ideal, vi sove så godt, vi har veldig sjelden en natt hvor minste var våken eller skrikk, kanskje 4-5netter siden hun blir født for 8 måneder.Jeg teller ikke de netter som trengtes en bleieskift til beginnelse.
Altså vi har så utrolig rolige netter at det er bare en drøm også med baby!
Jeg forstår egentlig også ikke helt hvorfor vi i vestlige verden at baby sover alene, best vis babyer sove hele natten!Andre land og kulturen gjør det forresten ikke! Og hvis man ser på mennesklige utvikling , da var det ikke lurt med baby som ligge allene, da ville mennesker ikke har overlevet så lenge.baby sover best hvis de føler seg trygg og det er det hos mamma og pappa!
Vi kan sier etter 4 barn, at samsoving er en bra valg til oss, men at det selvfølgelige også avhenge av barnet noe trenger mere nærhet andre ikke, vi ser ja allerede forskjell mellom våre 4 barn.
Vi kan også sier at til slutt sove alle i egen seng, noen tidliger andre seinere, alle hvis de er klart for det!
Jeg i hvertfall nytte mine rolige netter , jeg kose meg med de lille ved siden av og blir vekket hvert morgen med et bred smil eller med en hand som knipe meg i nesen fortiden, ok dette nytte jeg ikke fortiden autscht!
Ja det finds selvfølgelige også netter hvor det er ikke så fint og ligge igjen uten dyne, fordi barn har alt, men det skjer sjelde at jeg tenke slikk.
Det finds noen uttak når man ikke skal samsove:

Hvis noen røyker
hvis noene er påvirket alkohol eller andre rusmiddler
hvis man sove på vannseng
hvis man er ekstremt trøtt

Kanksje har du lyst å skrive om dine erfaringer, hvor eller hvorfor ikke samsoving!

Da sier jeg riktig god natt, ehmm nei en riktig god helg ønsker jeg dere alle!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag, Baby veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.