Russetid, Russfeier

Ich will euch mal ein paar Besonderheiten der norwegischen Kultur naeher bringen. anfangen will ich mit den Russfeiern, der Russezeit!
Das Wort Russ kommt aus dem lateinischen, bedeutet soviel wie sich die Hoerner abstossen, sehr bezeichnend :-) und seinen Ursprung im Daenischem, da es damals i Norwegen keine Universitaeten gab, studierten viel Norweger in Daenemark und dort vorallem in Kopenhagen, um dort Zugang zum Studium zu bekommen mussten sie eine Art Abitur ablegen, wenn dieses Examen vorrueber war wurde ihnen ein Horn auf den Kopf gesetzt und sie wurden von den aelteren Studenten verspottet. Bei der Verkuendung der Ergebnisse stellten sich die Studenten vor die das examen abgelegt hatten und bei bestandenem examen wurde ihnen das Horn abgenommen und sie durften sich nun Studenten nennen. Das alles war so im 18.Jahrhundert.
Nun zu den heutigen Feiern, es wird im Prinzip der 13 jaehrige Schulgang gefeiert, jeder kann Russ werden.
Die Russ haben eine spezielle Kleidung an ,dabei ist die Muetze und die Hose ein entscheidenedes Merkmal, da gibt es verschiedene Farben:
-Rødruss(Rotrussen): Schueler mit allgemeiner Hochschulreife
-Blåruss(Blaurussen):Schueler an wirtschaftliche Gymnasium
-svartruss(Schwarzrussen): Berufschueler
Die Russetid beginnt meist Ende April und geht bis zum Nationalfeiertag am 17.5. und erst danach sind sind die Examenpruefungen, also ist die Russtid keine Feier fuer einen bestanden Schulabschluss sondern wirklich eine Feier des vollendeten Schulgangs.
Also die Kleidung besteht sozusagen aus einer Uniform der Farbe des Schulgangs entsprechend
default
In der russtid koennen sich die Russen verschiede Symbole erwerben fuer verschiedene Mutproben, jede Stadt, jede Schule legt da jedes Jahr neue Mutproben fest, mehrere hundert stehen da zur Auswahl von einer Kreide, als Zeichen das man im Garten eines Lehrers uebernachtet hat ,einem Kuscheltier, dafuer das man einen ganzen Schultag so getan hat ein Tier zu sein oft sind diese Mutproben aber an der Grenze von Ethik ja sogar Straftatte, da es um Entbloesung geht oder in kurzer Zeit viel Alkohol zu sich nehmen.
Dort gibt es also viel lustiges aber auch grenzwertiges.
Zur Russetid gehoert oft auch ein Russauto,Russkarten, die die Kinder dann sammeln oder getauscht werden, das sind Visitenkarten die oftmals sehr lustig sind. In vielen Schulen erarbeitet die Russen auch eine lustige Revue mit Gesang, Theater und Sketchen.
Und eine Russzeitung gibt es auch meist.
Am Nationalfeiertag laufen die russ dann oft in den stattfinden Umzuegen mit, was dann das Ende der Russetid und Hoehepunkt der Russefeiern sind!
Es ist also eine wirklich teilweise sehr ausufernde Zeit, mit massenweise Partys und Festen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur, Norwegen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *