Kinderfest oder doch nationalistische Parade?Barnefest eller nasjonalistiske parade?

Hier nähert sich bald DER Tag im Jahr Norwegens: der Nationaltag , der 17.5. Über den ich hier schon geschrieben habe. Einer der Tage im Jahr wo ich die Norweger so überhaupt nicht verstehe, der Punkt wo es immer an meine Integrationsfähigkeit geht.;-).
Im Link kann man lesen wie er gefeiert wird und heute möchte ich eben mal hinterfragen obs wirklich nur ein Kinderfest ist oder doch eine nationalistische Parade.Wenn man Kritik über diesen Tag liest dann kommt die meist von Ausländern die in Norwegen leben, sehr wenig von eigentlichen Norwegern, das ist für mich schon mal die erste Frage, steht den wirklich niemand diesem Tag bzw. wie er gefeiert wird, der Tag an sich ist natürlich auch für mich total verständlich feiern des zweitältesten noch geltenden Grundgesetzes der Welt, der Unabhängigkeit von Dänemark und Schweden , de Freiheit in Frage?
Eigentlich ist die Wahl das es eben um die Kinder geht, den Kinderuemzuegen, ist sehr clever, da hat man als Eltern ja fast keine Chance nicht teilzunehmen, es sei den man hat Kinder wie wir, die der ganzen Fahnenschwenkerei und herausputzen für diesen Tag ebenso kritisch gegenüber stehen und nein wir haben uns vor den Kindern nie kritisch dazu geäussert.Finja weigert sich schon seit 2 Jahren eine Fahne mitzunehmen und letztes Jahr ist sie schon nur noch widerwillig dahin .
für uns mehr als ok u. ja wir haben seit wir in Norwegen leben jedes Jahr daran teilgenommen, sogar recht aktiv, die Grossen waren ja aktiv der der Musikkapelle, für die das der grösste Tag im Jahr ist .
Es wird in Norwegen sehr stark das Glücksgefühl an die Fahne gekoppelt, ob nun der 17.5. wo es neben dem Umzug viel Eis, Wurst und Spiele für die Kinder gibt und natürlich Kuchen, dann spielt die Fahne auch immer eine Rolle am Geburtstag , ja sie wird sogar als Weihnachtsbaumschmuck genutzt.Gefühle kann man manipulieren und später auch nutzen , für den Nationalismus zum Beispiel. Genau so funktioniert Nationalismus, nicht nur in Norwegen, das Exempel schlechthin ist für mich hier die USA, wie auch viele andere Länder.
Meine Kritik richtet sich also im eigentlichen Sinne gegen Nationalismus, wenn ich es so richtig bedenke .
Nationalismus den ich so was von überflüssig finde und der doch irgendwie wieder so erstarkt ist.
Ich selbst sehe ich mich als Mensch, als Europäer und zuletzt als Deutsche die in Norwegen lebt, wo ich aber garantiert nicht mein ganzes Leben noch bleiben werde und auch unsere Kinder zieht es hinaus in die weite,weite Welt!

Im Prinzip geht es ja darum das man bereit ist sein Leben zu opfern, ein Nationalstaat braucht Soldaten. Es soll sich richtig anfühlen für sein Land zu sterben, aber Nationale Loyalität kommt nicht von selbst, das wird erlernt, anerzogen.Das ganze ist konstruiert, politisch bestimmt was Norwegisch ist und worin sich Norwegen von anderen Ländern unterscheidet,was eben “beschützt” werden muss.
Wenn man mit Norwegern spricht, kommt dann aber immer das Argument aber wir haben keine Militärparaden wie andere Länder , ja das stimmt, ich meine aber trotzdem das es trotzdem eine Parade ist man marschiert im Takt in eine Richtung ja im Prinzip ist man ja irgendwie auch “uniformiert” mit Schlips und Anzug oder eben Tracht die sich zwar etwas unterscheidet, aber im Prinzip gleich ist, eine wo eben die Kinder an die Loyalität herangeführt werden, an die Fahne, den Staat , den König.
Ein Tag der sich nicht ändert im Prinzip jedes Jahr gleich gefeiert wird, ja in den Schulen ist es immer eine Klassenstufe die verantwortlich ist die Feierlichkeiten zu organisieren und durch zu führen und da gibt es Ordner voll wie und was man machen muss, oft bis ins kleinste Detail, wie man welche Kuchen zu schneiden hat. Ich selbst finde es langweilig wirklich jedes Jahr immer das Selbe, das selbe Essen, die selben Spiele, die selben Lieder, das Fehlen von Entwicklung. Vielleicht ist aber auch dieses immer das Gleiche so Wichtig für die Norweger und da fehlt es uns einfach das wir es eben als Kinder nicht selbst erlebt haben, es eben nicht weitergeben wollen, die vielleicht so positiven und glücklichen Kindheitserinnerungen?
Wie gesagt unsere Kinder haben bisher immer teilgenommen, aber recht bald von selbst gesagt das das nicht ihres ist, alle 3 grossen übrigens mochten den Tag an sich recht bald nicht und für uns ist es ok, genau wie es immer ok war daran teilzunehmen und ihnen zu zeigen wie die Norweger feiern und wir werden es natürlich auch unserem Kleinsten Nachwuchs zeigen.
Aber Eis essen dürfen sie bei uns an allen Tagen, Würstchen mögen sie nicht und Kuchen gibts auch mehr als genug an allen anderen Tagen ;-).
Meine Kritik stammt sicher auch aus den selbst gemachten Erfahrungen, wir sind in der DDR aufgewachsen, wir haben schon im Kindergarten gelernt wie unsere Fahne aussieht, was sie bedeutet, haben marschieren gelernt und mussten zu mehr als genug Umzügen gehen, ich weiss also von was ich spreche.
Das das hier alles einen anderen Hintergrund hat, ohne Zwang ist natürlich positiv, aber ich sehe es eben trotzdem mehr als kritisch das Ganze!
Und ja eigentlich wünsche ich mir das der Tag in Norwegen einfach wirklich mal kritisch hinterfragt wird und sich vielleicht auch irgend wie mal entwickelt.

Norges dag den 17.5. kommer ja snart og jeg har skrevet allerede her en del om hva jeg tenker om denne dagen.Idag vil jeg spører om det er virkelig bare en koselig barnefest eller en nasjonalistisk parade?
Kritikk til denne dagen finds nesten bare fra oss utlendinger som leve i Norge, knappt med kritikk fra Nordmen, er da virkelig ingen eller bare så lite som ikke er så glad i denne dagen ellers bedre sagt måten hvordan dagen blir feiret?
På denne dagen kommer jeg alltid på min grense hva integrasjonsevne ;-).Og jeg mener ikke hvorfor man feire altså alle de verdier som frihet, unavhengighet osv. er stort og mer en viktig!
egentlig er det veldig klugt valg at det dreier seg om en dag for og med barn, da blir foreldre ja nesten tvunget til å være med.Men være barn liker ikke denne dagen, liker ikke å gå i toget og vinker med flagg og ja vi har deltatt på denne dagen siden vi kom hit, veldig aktiv, jeg sier bare korpsbarn ;-).Men selv Finja liker ikke å vinke med flagg siden 2 år allerede ikke og hun vil egentlig også ikke så gjerne gå i toget, det er obligatorisk nå ved hennes skole, men hvorlenge hun virkelig enda går i toget vet jeg ikke.
I feiringen av nasjonaldagen bygges følelser, som kan manipuleres og aktiviseres når trusselen kommer.
Hos barna blir en følelse av lykke koblet opp mot flagget. Det samme skjer på bursdager og når norske flagg festes på juletreet. Dette skaper en latent nasjonalisme som senere kan mobiliseres.
Dette ikke er spesielt for Norge. Slik fungerer nasjonalisme overalt, i Sverige, Argentina og USA.JEg er altså egentlig kritisk mot nasjonalisme ikke spesielt mot Norge. Som skrevet jeg er ikke imot verdier som blir egentlig feiret , men hvordan irrite meg.
Følelse av nasjonal lojalitet er en konstruksjon. Det er politisk bestemt hva som er norsk og hva som ikke er norsk. Det har ikke oppstått naturlig. Nordmenn har lært å bli norske, og at norsk er noe annet, noe forskjellig fra andre, noe som må beskyttes.Alltid kommer da fra Nordmen, men vi har ja ikke militår parade, ja men for meg er det også en parade, det er barn som marsjere i same retning, ja til og med en slags “uniform”, ellrs bunad og finstass ;-).
Hvert år er det samme feiring, ja hvis man er ansvarligt å organisere får man masse instrukser, ja til og med hvilke kaker og hvordan de skal blir delt opp. Det syns jeg er kjedelig, pølser, is og kake hvert år det samme, det mangler for meg litt utvikling i det hele.Vi syns ikke så mye om det, vi spiser altid is hvis vi har lyst, ja til og med så mye vi vil og norske pølser er det verste hva jeg kjenner i norsk matkultur.
Man kanskje er akkurat dette at virkelig hvert år skjer det samme ,det som trenger Nordmen? At oss som ikke har opplevt dette fra barnealder , dette positive opplevelse hvert år , mangler dette rett og slett?
Jeg er også kritisk til altfor mye flagg, fordi jeg er oppvekst i DDR, jeg har lært betydning av vårt flagg allerede i barnehage og da har vi også lært å marsjere og dette riktig i militærisk vise og vi måtte går i toget mer en nok, det sammen med vårt tysk historie bidrar at jeg ikke kan like denne feiringen.
Jeg kommer sikker aldri til å vinke med en tysk flagg, i Tyskland blir nasjonaldagen bare feiret på politisk plan, det finds en festakt mer ikke. Det har selvfølgelig med vårt fortid å gjøre , dafor blir flagg også bare pakket ut ved fotballmesterskap eller sån, eller ikke.
Forresten jeg har lest idag at bare 60prosent kan teksten av Ja vi elsker, jeg tror tysk nationalsang kan mye mindre tysker, den singe man ikke, kanksje lære man den engang i skolen, det er litt avhengig av delstaten om det er plikt eller ikke, men da lære man den engang og ferdig, singer gjør man den ikke, utenom fotballspill eller sånn. Jeg jeg tenker at det blir sunget i barnehage, uii dette burde sikker blir en foreldreopprør ;-).
Jeg ønsker dere alle en fin 17.5. og håper jeg blir ikke kastet ut av landet ;-)!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.