Der neue Kiga, den nye barnehage

2 Wochen geht die kleine Maus jetzt schon in den neuen Kindergarten und es war eine sehr gute Entscheidung zu wechseln!
Alle unsere Gruende zu wechseln sind voll erfuellt worden bisher, der erste u. Wichtigste Grund war das der Kiga nun direkt auf dem Weg zur Arbeit liegt, sprich keine extra Touren zum Holen u. Bringen, das war vorallem im Winter immer ein Problem ohne Fahrrad, da wurde es sehr knapp beim alten Kiga, vorallem nachdem der einfach die Oeffnungszeiten verkuerzt hat mitten im Jahr, von vorher 17 Uhr , auf 16.45Uhr.
Der neue schliesst zur selben Zeit , aber wie gesagt direkt auf dem Weg heim, 5 Minuten vom Bus entfernt.Der alte da brauchten wir schon 20 Minuten.
Ein weiterer Grund ist die viel bessere Kommunikation zwischen den Angestellten und uns Eltern.
Dazu viel bessere Planung, sprich bessere Voraussicht u. Vorbereitung fuer Finja , da gibts einen Monatsplan, ja sogar ein Jahresplan.Damit koennen wir Finja viel besser darauf einstellen was passiert, gerade weil sie ja noch nicht alles kann auf Norwegisch, sprich wenn im Kiga ueber ein Thema gesprochen wird, koennen wir zu Hause auch ueber dieses Thema sprechen oder sie auf Ereignisse vorbereiten.
Dann meine liebste Verbesserung, sie ist jetzt in einer Altersgemischten Gruppe und davon war ich schon immer Fan!
Dann ist ihre Gruppe in kleine feste Gruppen geteilt. Sie haben wunderbare Routinen, so zum Beispiel beim Aufraeumen, da eine Glocke geklingelt u. dann holt sich jedes Kind eine “Aufraeumkarte”, eine Karte wo ein Bild des Areals oder Spielzeug drauf was das Kind dann aufraeumt, einfach u. sehr wirkungvolles Mittel.
Finja selbst gefaellts super , am ersten Tag schon blieb sie alleine u. ab dem 2 Tag war es kein Problem mehr !
Was auffaellt ist das sie nicht mehr sooft schlaegt u. beisst, was sie gerade im Sommer gern mal gemacht hat , kann natuerlich auch nur Zufall sein aber genau mit Wechsel des Kiga hoerte es auf.
Und vorallem sie ist nicht mehr so kaputt und richtig fertig nach dem Kiga. Ich kann jetzt natuerlich nicht sagen warum es so ist, sondern einfach nur feststellen das es so ist!
Sie geht weiterhin so gerne zum Kiga , fraegt immernoch jeden Tag am Wochenende ob der Kiga auf hat.
Wir haben diesen Schritt vom privaten Kiga zum kommunalen also absolut nicht bereut.
DSC_0011
Finja går nå allerede 2 uke i nye barnehage og vi er veldig fornøyd. Alle grunner hvorfor vi har vekslet barnehage blir oppfyllt inntil nå.
Først og fremst er det at nye barnehage ligge direkt på vei til arbeid, det var viktig fordi gamle bhg, har forandret åpningstid fra kl 17 til kl 16.45, som førte om vinteren ofte på problmer , hvis kan ikke sykle, da var det so ofte veldig knapt med henting.
Det er bedre kommunikasjon mellon ansatte og oss, bhg har et måneds og årsplan, som er veldig viktig fordi Finja får ikke alt med hva blir snakket om i bhg, fordi hun forstår ja ikke enda alt norsk, so kan vi også forberde Finja litt på ting som skal skjer på bhg, i gammel bgh har vi ofte ikke visst eller først seint visst hva skjer eller med hvilken tema det blir jobbet.
Det beste er at det er nå en aldersblandet gruppe og det liker jeg veldig!
Jeg liker også rutiner grupper har, for eksempel rydderutiner, da blir det ringt en klokke og alle barn får en ryddekort, hvor er et bildet av leketoy eller areal hva denne barn skal rydde.
finja liker seg veldig og følte seg trygg fra første dag.
Hva vi har merket at hun slå og biter ikke mer, som hun har gjort i sommer veldig ofte, den kan selvfølgelig være tilfeldig men akkurat med barnehageveksel sluttet hun med det.
Hun er også ikke mer so slitten og trøtt etter barnehage, jeg vet ikke hvorfor men det det vi har lagt merke til.
Finja liker barnehage , fortsatt spøre hun hver helg om barnehagen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemein, Alltag, Finja, Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Der neue Kiga, den nye barnehage

  1. Ich habe mal gehört, dass in Norwegischen Kindergärten auch Skier zur Grundausstattung gehören, die Eltern für ihr Kind mitbringen müssen, ebenso wie Regenkleidung. Habt Ihr das auch erlebt oder war das eher ein Einzelfall?
    LG Dörte

    • admin sagt:

      Ski muessen nicht sein , aber eigentlich haben alle welche, nur wir nicht ;-), damit sind dann allerdings Langlaufski gemeint, die hat hier eigentlich jeder .Auch in der Schule gibt es regelmaessig Skitage, hat an keine eigenen wird sich von Freunden geliehen.
      Regenkleidung na klar ohne geht gar nicht, aber die braucht man doch auch in Deutschland? Hier wird allerdings immer rausgegangen jeden Tag gerne mehrere Stunden, 2x die Woche haben sie dann auch Tourtag wo sie den ganzen Tag unterwegs sind draussen, Ausnahmen bei unter -25Grad, oder wenns stuermt dann schon bei waermeren Temperaturen nicht mehr bzw. nicht solange.
      Lustig ist noch das die Babys, Kleinkinder tagsueber in der Regel draussen i Kinderwagen schlafen, d.h. da kommt der Kinderwagen it den den Kiga zum Mittagsschlaf machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.