17.Mai

Heute mal wieder etwas ueber die norwegische Kultur, über den norwegischen Nationalfeiertag!
Am 17. Mai feiert man das Grundgesetz Norwegens von 1814 und die Befreiung von 400 Jährigen Herrschaft Dänemarks gefeiert . Es wurde am 17.5. von der Reichsversammlung in Eidsvoll verabschiedet und ist das , nach der USA, zweitälteste noch geltende Grundgesetz auf der Welt.
Seit 1870 wird der Tag mit eienm Kinderumzug gefeiert. Während der Besatzungszeit durch Deutschland war der Tag verboten zu feiern.
Nach 1945 erhielt der Tag eine neue bis heute geltende Bedeutung. Es ist ein Flaggentag,ein politischer u. patriotischer Tag der mit Musik,wehenden Fahnen, Trachten, Umzügen und Reden gefeiert wird. Die Königsfamilie symbolisiert die nationale Gemeinsamkeit, indem sie den Kinderumzug in Oslo vom Balkon des Schlosses aus begrüßt. Der Tag wird in den Kirchen mit Gottesdiensten begangen.
Es ist auch immer ein bisschen ein Fest des Fruehjahrs nachdem langen Winter. Heute mehr den je ein Tag der Kinder,mit dem Umzug der Schüler unter der Fahne der jeweiligen Schule und den verschiedensten Spielen und Unterhaltung für Schüler und Eltern.

Auch die Russ gehoeren zu diesem Tag mit eigenen Umzuegen in den Staedten.
Das Erscheinungsbild des Tages sind die Trachten, jede norwegische Region hat ihre eigenen Trachten.
Der Tag beginnt meist mit einem tollgedeckten, geschmuecktem Fruehstueckstisch. Leckeren Torten , sowie Eis , Wurst und Limonade sind die Hauptnahrungsmittel an diesem Tag. 🙂
Ich finds immer toll das die Norweger ihr Land, ihre Demokratie so ganz anders als andere Laender feiern , ohne jeglich Militaerparaden, sondern entgegengesetzt mit Kinderumzuegen in den Staedten, mit Blasskapellen oft Kinder und Jugend Kapellen, oft gehoeren die Kapellen zu den Schulen, mit Spiel und Spass.
Es gibt Umzuege in den kleinen Doerfern mit wenigen nur 20-30 bis zu Umzuegen mit tausenden Kindern.Dazu gibt es oft danach noch Umzuege fuer alle, mit allen moeglichen Vereinen.
Oftmals enden die Umzuege an grossen Plätzen wo es Reden gibt und oft gemeinsam die Nationalhymne gesungen wird, danach finden Spiele fürdie Kinder statt sowieso natürlich Essen.
In den letzten Jahre gibt es grosse Diskussion darum ob in den Umzügen auch andere Fahnen als die norwegische getragen werden können. Ich finde es gibt genug Platz auch für andere Fahnen hinter den Norwegischen. Ich selbst würde etzt nicht unbedingt mit der deutschen Fahne aufmarschieren, hätte für mich irgendwie einen komischen Beigeschmack, aber warum sollen wir Ausländer die ja gerne in diesem schoenem Land leben , aber trotzdem ihre Wurzeln nicht verleugnen wollen.
So hängt zum Beispiel in der Schule meiner Mittelsten als Fensterschmuck neben allen norwegischen Fahnen auch alle Fahnen an den Fenstern, aus den Ländern wo alle Kinder herkommen.
Wir selbst geniessen den morgigen Tag schön in Ruhe zu Hause ohne diesen ganzen Rummel, so ganz verstehen kann ich diesen Trubel nicht ganz und unsere grossen Kinder, die die letzten 8Jahre immer dabei waren, unter anderem auch 5 Jahre in der Musikkapelle haben auch keine Lust, ist ja doch irgendwie jedes Jahr da selbe und die Kleine weiss ja noch nicht was sie verpasst ;-). Wir werden noch oft genug dabei sein, da ist ein Jahr Pause mal drin.
Man muss wohl geborener Norweger sein um dieses bestimmte 17.5. Gefühl zu haben.
Ich selbst habe eine sehr geteilte Meinung zu solchen Umzügen, was aber einfach mit meiner Kindheit und Jugend in der DDR zu tun , wo solche Aufmärsche Pflicht waren ohne Spass , das hat doch irgendwie geprägt.

Idag igjen litt om norsk kultur, den store dagen 17.5.grunnlovsdagen.Den 17.5. feire man norges grunnloven som den 2. eldste som gelder fortsatt i verden, den eldste grunnlov gjelder i USA.
17. mai er en offisiell flaggdag og offentlig høytidsdag med arbeidsfri i Norge.
Den norske feiringen er i dag sterkt preget av tradisjoner og markerer Norge som rettsstat med demokratiske rettigheter for alle. Den utstrakte bruken av bunader gjør også 17. mai-feiringen til en markering av nasjonal enhet.
I motsetning til enkelte utenlandske nasjonaldager feires ikke 17. mai med militærparader, men med lokale barnetog der musikkorps og skolebarn marsjerer sammen. Den dagen kalles også ofte “barnas dag”. Dagen er ellers en folkelig festdag med norske flagg og festkledte gamle og unge, svært mange kledd i bunad. De samles utendørs i godt eller dårlig vårvær, særlig for å se på formiddagens barnetog. 17. mai preges også av hurrarop fra marsjerende barn, lyden av rangler, leketrompeter, marsjer og korpsmusikk.’
i siste tid blir det mye diskusjon om bruk fra flagg av andre land, jeg personlig syns det er nok plass også til andre flagg bak den norske flagg.
Jeg personlig ville ikke går med tyske flagg, det har for min del en litt merkelig bismak. Men hvorfor skal ikke innvandrer som liker denne fine land også vise sine roter med sine flagg.
So henger på skolen til middelste som vinduspynt alle flagg fra alle barn som kommer fra forskjellige land.
I morgen nytter vi denne dagen rolig hjemme. Mine store barna har etter 8 år , 5 år med korps, nok fra 17.5. og minste vet ikke enda hva det er, so bruker vi et år 17.5. pause.
Jeg er lit delt i mening med denne hele 17.5.,men det har mye å gjøre med min fortid i DDR, hvor det var plikt med son slags torget, som også ikke var so morsomt og i godt humor som har preget meg.

Dieser Beitrag wurde unter 17.Mai, Allgemein, Allgemein, Kultur, Norwegen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.